News Archiv

Hier können Sie sich die alten News ansehen:

- Dezember 2017 (Rundbrief Nr. 65) - Dezember 2016 (Rundbrief Nr. 64) - Dezember 2015 (Rundbrief Nr. 63) - Dezember 2014 (Rundbrief Nr. 62) - Dezember 2012 (Rundbrief Nr. 61) - Dezember 2012 (Rundbrief Nr. 60) - Dezember 2012 (Rundbrief Nr. 60) - Oktober 2011 (Rundbrief Nr. 59) - Januar 2011 (Rundbrief Nr. 58) - Mai 2010 (Rundbrief Nr. 57) - Oktober 2009 (Rundbrief Nr. 56) - November 2008 - Mai 2008 (Rundbrief Nr. 55) - Dezember 2007 (Rundbrief Nr. 54) - Februar 2007 (Rundbrief Nr. 53) - August 2006 (Rundbrief Nr. 52) - Dezember 2005 (Rundbrief Nr. 51) - Juli 2005 (Rundbrief Nr. 50) - Dezember 2004 (Rundbrief Nr. 49) - September 2004 (Rundbrief Nr. 48) - Februar 2004 (Rundbrief Nr. 47) - August 2003 (Rundbrief Nr. 46) - November 2002 (Rundbrief Nr. 45) - April 2002 (Rundbrief Nr. 44) - Januar 2002 (Rundbrief Nr. 43) - Juni 2001 (Rundbrief Nr. 42) - Februar 2001 (Rundbrief Nr. 41) - Januar 2001 - Dezember 2000 - Oktober 2000 - September 2000 (Rundbrief Nr. 40)



Rundbrief Nr. 66

Inhalt:



> Neues aus der WG

> Interview mit den 3 FSJ'lern

> Strami 2019

> Freiwilligendienst

> Dies und Das










Jedes Ding hat seine Zeit...

und das gilt für alles, was unter dem Himmel geschieht!

Liebe Geschwister und Freunde der WLG!

Bibelleser wissen, was sich hinter diesem Leitsatz verbirgt. Der weise König Salomo hat seinerzeit diesen wunderbaren Satz in seine Zitatensammlung hineingebracht - Pred. 3, 1ff: Geboren werden, sterben, lachen, weinen, verlieren, suchen, reden, schweigen… – alles hat seine Zeit. Auf uns in Barsbek bezogen: Im Jahre 1986 durften mein Schwiegervater Ernst Enseroth und ich mit der Gefährdetenhilfe starten. Nach mehr als 32 Dienstjahren ist meine Zeit gekommen, aus der WLG auszusteigen. Meinem Gott und himmlischen Vater bin ich äußerst dankbar, denn ich darf auf gesegnete Jahre zurückschauen. Treue Gottes pur! Nach 49 beruflichen Jahren - einschl. Wehrdienst u. Studium - ist es möglich geworden, im Frühjahr 2019 in den Ruhestand zu gehen. Ein weiterer Lebensabschnitt beginnt, und ich verabschiede mich aus dem aktiven Dienst mit „einem weinenden und lachenden Auge“. Es gibt einen Vers im NT, der mich über die Jahre ständig begleitet und auch jetzt ermutigt hat: „In Verbindung mit dem HERRN ist eure Arbeit und Mühe nicht vergeblich.“ - 1. Kor. 15, 58.

Erfreulich ist, dass unser Vereinsvorstand unseren Hausvater Viktor Kretz als neuen Leiter der Einrichtung berufen hat. Ich befehle ihn eurer Fürbitte an. 66 x hatte ich Gelegenheit, den Leitartikel für unseren WLG-Freundesbrief zu schreiben. Nun übernehmen andere Geschwister diese Aufgabe und werden euch mit Infos und Gebetsanliegen versorgen. Es war mir eine große Freude, mit euch über so viele Jahrzehnte in Verbindung gestanden zu haben. Bleibt weiterhin dem Werk des Herrn in Barsbek gewogen. Euer dankbarer -

Hans G. Becker

Neues aus der Wohngemeinschaft

Mit großem Staunen schauen wir zurück auf das Jahr 2018. Auch dieses Jahr haben wir Gottes Treue und Fürsorge erfahren. In 5. Mose 31, 8  erinnert uns der Herr an seine Treue, und die haben wir in diesem vergangenen Jahr wortwörtlich erlebt. Es waren etliche herausfordernde Monate dabei. Anfangs hatten wir nur eine geringe Belegung. Wenig zu betreuende Gäste und nur einen FSJ-ler. Dazu zwei Gäste, die außerhalb der Einrichtung tätig waren. Dafür aber viel Arbeit im Zweckbetrieb. Mit Gottes Hilfe konnten wir auch das meistern. Dann aber durften wir einige hilfesuchende junge Männer aufnehmen. Burkhard H. (Besucher), ein treuer Freund des Hauses, hat uns mit seiner praktischen Hilfe unterstützt und kommt immer wieder mit Begeisterung zu uns. Wir sind ihm sehr dankbar für seine Treue. Atilla (Gast), hat bei uns ein paar Monate verbracht, doch bedauerlicherweise hat er sich für sein altes Leben entschieden. Wir hoffen, dass er sein Leben mit dem Herrn  Jesus Christus in Ordnung gebracht hat. Philipp (Gast), hat sein Jahr vorbildlich absolviert. Wir erlebten gute Zeiten mit ihm, und es war schön für uns, sein Glaubenswachstum zu beobachten. Er hatte einen  erfolgreichen Neueinstieg ins Berufsleben. Bitte betet für Philipp, dass er allen Versuchungen widerstehen kann und nicht vergisst, was Gott in seinem Leben bewirkt hat. Dominik (Gast), lebt jetzt eigenständig in einer Ortschaft in der Nähe und versucht sein Leben zu meistern. Betet für ihn, dass er stark bleiben kann und weiterhin dem Herrn nachgeht. Kim Oliver (Gast) lebt immer noch in der WG. Seit September 2018 macht er eine Ausbildung als Fleischereifachverkäufer in einem Supermarkt in Schönberg. Auch er braucht Gebet. Paul (Gast) war einige Wochen bei uns. Leider konnten wir ihm aufgrund seiner psychischen Erkrankung nicht helfen (er hätte eine Intensivbetreuung gebraucht). Er wird jetzt von staatlichen Betreuern unterstützt und lebt in einer anderen Einrichtung. Miguel (Gast) ist schon seit Juli bei uns und darf viele Veränderungen erleben. Er hat sich für ein Leben mit Jesus entschieden, liest die Bibel und möchte seine Zukunft gottgefällig gestalten. Alex Denkovic (FSJ) hat sein Jahr bei uns beendet. Sein Einsatz und Eifer für den Herrn war vorbildlich. Er war uns eine großartige Stütze, und wir wünschen ihm Gottes Segen bei seinem Studium in Fulda. Lennart Esser und Benjamin Rüttgers sind unsere neuen FSJ‘ler. David Streuli ist unser Bufdi. Letztgenannte sind schon seit einigen Monaten bei uns. Sie investieren sich in der WLG und sind eine wahre Bereicherung. Wir sind dem Herrn dankbar, dass Er sie zu uns geschickt hat! Nico (Gast) - seit Oktober bei uns - wagt einen Neuanfang und möchte gerne das eine Jahr bei uns bleiben. Seit einigen Wochen wohnt Adolf (Gast), bei uns in der Wohngemeinschaft. Er hat den Wunsch, sein Leben ganz auf Gott auszurichten und möchte 1 Jahr bei uns leben. Adolf braucht viel Kraft und Ausdauer für seinen Kampf gegen den Suchtdruck. Wie man meinen Zeilen entnehmen kann, ist das Haus voll und wir freuen uns, dass wir dem einen oder anderen helfen und dienen dürfen. Wir, Familie Kretz, haben auch ein bewegtes Jahr hinter uns. Es gab viele freudige und leider auch einige traurige Ereignisse. Wir sind dem Herrn dankbar für alles. Er hält uns in seiner Hand. Auch für das kommende Jahr werden wir viel Kraft und Weisheit brauchen, da es in der WLG einige personelle Veränderungen geben wird. Aber auch hier gilt Psalm 127, 1. Es geht insgesamt um Gottes Sache und um Sein Werk, deswegen wird Er auch für alles Nötige sorgen. Denkt bitte auch an uns in eurem Gebet. - Mit herzlichen Grüßen

Victor Kretz (Hausvater)



Mannschaft 12/2018...



...und Familie Kretz




Interview mit den 3 FSJ'lern

Frage an Benjamin:Wie ist dir klar geworden, ein FSJ hier in der „Alten Meierei“ zu absolvieren?“ Benjamin: „Ich hatte mich entschieden, meine Zeit nach dem Abi nicht zu vergeuden, sondern für Gott zu nutzen, auch wenn es nicht sofortiges Studieren bedeutet. Durch verschiedene Umstände und auch durch Vik wurde ich deutlich zur WLG geführt. Ich habe dafür gebetet, ob es der Wille des Herrn sei. So brachte Gott mich hierher“.

Frage an Lennart: Welche Lebensveränderungen hast du bisher erfahren?“ Lennart: „Positive Lebensveränderungen sind z.B., dass ich meine Zeit bewusster zum Bibellesen und für Gemeinschaft mit anderen nutzen kann.“

Frage an David:Was rätst du Interessierten ein Freiwilligenjahr in Barsbek zu machen?“ David: „Bete, überlege und recherchiere, wo das „Jahr-für-Gott“ stattfinden soll. Vertraue in allem ganz auf Gott und auf Jesus Christus. Mache dich gefasst darauf, dass du Wunder erleben wirst!“


Die 3 FSJ'ler




!!! FSJ'ler - ab Sommer 2019 gesucht !!!




Neues ausprobieren - Erfahrungen sammeln - wertvolle

Beziehungen knüpfen… Investiere 1 Jahr für Gott - es

lohnt sich! Hier an der Ostsee in der WG lebst Du mit

jungen Leuten in einem neuen Umfeld, wirst praktisch

arbeiten und im Glauben wachsen. Du erlebst einen

sinnvollen Einsatz für Gott und Menschen - nach

dem Motto: „Tu’s für Dich – tu’s für Gott.“




Strami an der Kieler Bucht / Ostsee

Immer noch dürfen wir im Sommer für unseren Gott auf den beiden Campingplätzen unterwegs sein. Was für eine Gnade! Besonders in der vergangenen 45. Strami-Saison konnten wir viele Urlauber hier oben an der Ostsee mit dem Evangelium erreichen. Das herrliche Sommerwetter hatten wir auf unserer Seite. Auch 2019 können wir nochmals das „Ferienhaus zur Wassermühle“ in Hohenfelde nutzen. Herzliche Einladung zu unseren Missionseinsätzen! Hier die Zeiten: I. = 13.7. – 20.7.2019; II. = 24.7. - 3.8.2019; III. = 3.8. - 17.8.2019 und IV. = 17.8. – 24.8.2019.


Strami 2018


Infos und Anmeldung sind unter www.strami.de entdecken. Die Strami ist ein Arbeitszweig der „Barmer Zeltmission“ und der „Christlichen Gemeinde“ in Barsbek. Besonders Jugendgruppen möchte ich die Strami ans Herz legen - herzlich willkommen im hohen Norden!

Euer Hatu

Dies und Das

* Im zurück liegenden Jahr bekamen wir wieder tatkräftige Unterstützung von jungen Männern von der Therapieeinrichtung „Neues Land“ (Schorborn). Auch aus Ingolstadt und Wermelskirchen trafen junge Leute zum Helfen ein. Ganz herzlichen Dank für euren Arbeitseinsatz und klasse Dienstgemeinschaft vor Ort!

* Auch in 2018 gab es für Vik und mich wieder Gelegenheiten, die Arbeit der WLG und Strami in einigen Gemeinden vorzustellen. Beschenkt und gesegnet sind wir wieder von diesen Reisen zurück gekommen.

* Die inzwischen 132 Jahre alte „Meierei Barsbek“ hat im Oktober ein neues Hauptdach bekommen. Wir sind unserem treuen Gott dankbar, dass wir mit unserer eisernen Reserve und dank diverser Spenden die hohe Rechnung begleichen konnten. Nun müssen wir (leider) an unseren uralten Holzvorrat- und Geräteschuppen ran. Der Antrag dazu liegt z.Z. noch beim Plöner Bauamt. An Kosten kommen voraussichtlich ca. 18 Tausend Euro auf uns zu.

* Inzwischen wissen es wohl die meisten unserer Rundbriefempfänger: Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist in Kraft getreten. Wir versichern euch, dass wir eure bei uns gespeicherten Daten (Name, Vorname, Adresse u. Spendeneingänge) zuverlässig schützen und verantwortungsvoll damit umgehen. Wir verwenden eure Daten ausschließlich für diese Zwecke: Dankesbriefe, Freundesbriefe, Spendenbescheinigungen u. Einladungen. Eure Daten werden zu keiner Zeit an Dritte übermittelt. Auskunft über diese Daten könnt ihr jederzeit von uns erhalten, sowie eine Berichtigung oder Löschung verlangen. Eine e-Mail an: WLG@wlg-barsbek.de genügt. Gleichzeitig verweisen wir auf unsere ausführliche Datenschutzerklärung auf unserer WLG-Homepage.

All unseren Freunden, Betern und Spendern sagen wir einen herzlichen Dank für die Mithilfe am Werk des Herrn hier in Barsbek. Seid gegrüßt mit Ps. 34, 16: „Der Blick des Herrn ruht freundlich auf denen, die nach seinem Willen leben; er hat ein offenes Ohr für sie, wenn sie um Hilfe rufen.“

Liebe Grüße von der Ostsee, euer -

Hans G. Becker

Das Zitat:


„Wer zur Quelle gehen kann, der gehe nicht zum Wassertopf!“

Leonardo da Vinci

Die WLG e.V. ist Mitglied in der „ACL“ (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Lebenshilfen).